Großeinsatz der Polizei bei Hausbesetzung

Dienstag, den 17. Juli 2018 um 17:17 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Großeinsatz der Polizei bei Hausbesetzung Symbolbild: 112-magazin.de

MARBURG. Am Montag, den 16. Juli, drangen Personen durch zwei aufgebrochene Türen in ein leerstehendes Gebäude in der Bahnhofstraße ein. Sie hängten Plakate auf, die sich thematisch im Schwerpunkt mit der Wohnungsnot befassten.

Die Polizei traf im Haus niemanden mehr an, jedoch auf eine größere Personengruppe in unmittelbarer Tatortnähe. Nach den ersten Meldungen über den Notruf sollen zwischen 30 und 40 Personen im Zusammenhang mit den geschilderten Vorkommnissen stehen. Aufgrund der bestehenden Verdachtslage wegen Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung stellte die Polizei die Personalien von insgesamt 25 Personen fest und sprach anschließend Platzverweise aus. Wegen des Einsatzes kam es zwischen 12.30 und 16.30 Uhr auf der Bahnhofstraße zwischen der Robert-Koch-Straße und der Elisabethstraße zu Behinderungen.  

Wer hat zur geschilderten Zeit Personen mit Plakaten gesehen und kann sie identifizieren? Wer kann die Personen beschreiben oder identifizieren, die in das Gebäude in der Bahnhofstraße hinter dem Teka-Kaufhaus eingedrungen sind? Sachdienliche Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Dienstag, den 17. Juli 2018 um 17:31 Uhr