Wohnhausbrand fordert eine Verletzte und 70.000 Euro Sachschaden

Donnerstag, den 07. Juni 2018 um 10:19 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Die Hausbesitzerin bemerkte den Brand und sorgte dafür, dass die Hausbewohner sicher das Haus verlassen. Die Hausbesitzerin bemerkte den Brand und sorgte dafür, dass die Hausbewohner sicher das Haus verlassen. Symbolbild: 112-magazin.de

SIEGEN. In der Nacht zu Donnerstag kam es in der Achenbacher Straße in Siegen in einem von sechs Personen bewohnten Wohnhaus zu einem Brandgeschehen.

Dabei wurde die 40-jährige Hausbesitzerin verletzt und zudem entstand ein Sachschaden von rund 70.000 Euro. Die Hausbesitzerin hatte den Brand gegen 04.15 Uhr bemerkt und daraufhin alle Bewohner des Hauses alarmiert und dafür gesorgt, dass diese das Haus rechtzeitig verließen. Das Feuer entwickelte sich im weiteren Verlauf zum Vollbrand des Wohnhauses.

Die Hausbesitzerin wurde bei dem Geschehen leicht verletzt und mittels Rettungsdienst mit dem Verdacht auf Rauchvergiftung in eine städtische Klinik verbracht. Die Polizei hat ihre Ermittlungen zur genauen Brandursache bereits aufgenommen. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Donnerstag, den 07. Juni 2018 um 10:48 Uhr