Drei Personen verletzt nach Bus-Vollbremsung

Mittwoch, den 21. Februar 2018 um 21:21 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Die Polizei fahndet nach dem flüchtigen, blauen Pkw. Die Polizei fahndet nach dem flüchtigen, blauen Pkw. Symbolbild: 112-magazin.de

KREUZTAL. Ein mit mehreren Fahrgästen besetzter Linienbus war am Mittwochmorgen um 10.25 Uhr zu einer Vollbremsung gezwungen, um eine unmittelbar drohende Kollision zu verhindern.

Der Linienbus befuhr in Kreuztal die Siegener Straße aus Buschhütten kommend in Fahrtrichtung Kreuztal. Kurz nach dem Bahnübergang, in Höhe des Rathauses Kreuztal, fuhr urplötzlich ein blauer Pkw von einer Parkfläche vor dem Rathaus auf die Siegener Straße in Richtung Eichen auf. Der Busfahrer leitete geistesgegenwärtig eine Vollbremsung ein, um die unmittelbar drohende Kollision mit dem Pkw zu verhindern. Einige Fahrgäste verloren bedingt durch die Bremsung das Gleichgewicht und wurden durch den Bus geschleudert.

Eine dabei schwer verletzte 77-jährige Seniorin musste anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Zwei weitere Fahrgäste zogen sich zudem leichte Verletzungen zu. Der Busfahrer fuhr sofort die Bushaltestelle "Kreuztal Rathaus" an, um sich dort um die Verletzten zu kümmern.  

Der Fahrer des blauen PKW entfernte sich unerlaubt vom Unfallort in Richtung Hauptkreuzung Kreuztal. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise zu dem unfallflüchtigen blauen Pkw, bzw. dessen Fahrer/in und nimmt diese unter der Telefonnummer 02732/9090 des Kreuztaler Verkehrskommissariats entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 21. Februar 2018 um 21:46 Uhr