Transporterfahrer nach Unfall eingeklemmt

Dienstag, den 19. Juni 2007 um 14:37 Uhr Verfasst von  Dennis Schmidt

FRANKENBERG. Der Fahrer eines Transporters ist nach einem Unfall von der Feuerwehr befreit worden: Sein Arm war eingeklemmt. Der Mann erlitt bei den Unfall schwere Verletzungen. Etwa 45 Minuten dauerte die Rettungsaktion. Gegen 2.30 Uhr war der 35 Jahre alte Mann aus dem Lahn-Dill-Kreis von Rosenthal in Richtung Frankenberg unterwegs. Er transportierte mit dem Peugeot Autoersatzteile. In einer langgezogenen Linkskurve kurz vor dem Abzweig nach Willersdorf geriet der Wagen vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf den Randstreifen.

Der Mann verlor die Kontrolle über den Kleintransporter, der sich überschlug und auf der Fahrerseite im Straßengraben neben der Landesstraße 3076 liegen blieb. Dabei wurde der Arm des 35-Jährigen eingeklemmt.

Etwa 45 Minuten benötigten die 15 Einsatzkräfte der Frankenberger Feuerwehr, um das Unfallopfer zu befreien. Sie gruben Löcher, um Platz zu schaffen für aufblasbare Rettungskisten und Holzkeile. Notarzt und Rettungsassistenten versorgten den Mann währenddessen.

Er wurde mit schweren Verletzungen in die Marburger Uni-Klinik gebracht. Die Straße war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten gesperrt.