Verteiler schmort: Einsatz für Frankenberger Feuerwehr

Sonntag, den 10. Dezember 2017 um 09:09 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte waren am 9. Dezember in Frankenberg im Einsatz Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte waren am 9. Dezember in Frankenberg im Einsatz Foto: 112-magazin

FRANKENBERG. Zu einem gemeldeten Zimmerbrand rückten am Samstagmorgen 22 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr aus - die Ursache war schnell ermittelt.

Mit dem Stichwort "F2, Zimmerbrand" wurden um 10.23 Uhr, die Kameraden durch die Leitstelle Waldeck-Frankenberg alarmiert. Einsatzleiter Stefan Stroß war mit seinem Team zügig vor Ort und sondierte die Lage: ein glimmender Verteilerkasten hatte angefangen zu schmoren, so dass beißender Rauch ein Zimmer eines Wohnhauses in der Friedrich-Riesch-Straße  verraucht hatte. 

Der stellvertretende Stadtbrandinspektor rüstete einen Trupp mit Atemschutzgeräten aus und ließ die Stromversorgung in dem Haus kappen. Im Nachgang wurde das Zimmer gelüftet und ein Mitarbeiter der Energiegesellschaft Frankenberg angefordert. Abschließend wurde mit einer Wärmebildkamera nach weiteren Glutnestern gesucht.

Als Ursache für den Schmorbrand kann ein technischer Defekt nicht ausgeschlossen werden.

Unterstützt wurde die Aktion von einer Streifenwagenbesatzung aus Frankenberg und einer RTW-Besatzung des DRK. Verletzt wurde niemand. 

Anzeige:




Zuletzt geändert am Sonntag, den 10. Dezember 2017 um 09:50 Uhr